Direkt zum Inhalt

Besichtigungen mit dem Smartphone filmen

Wie schwierig ist es, ein Besichtigungsvideo mit dem eigenen Handy zu drehen und geht das auch in gut? Wir fragten bei einem Experten für professionelle Immobilienvideos nach. 

Eine Frau hält ein Smartphone in der Hand und zeigt darauf

DIY Besichtigungsvideos: Ein Handy hat doch Jeder!

Corona hin oder her: Wer eine Immobilie vermieten oder verkaufen möchte, sollte sich auch von Krisenzeiten nicht entmutigen lassen. Das Thema "kontaktlose Besichtigungen" erfordert dabei einen Hauch Kreativität - vor allem, wenn es relativ flexibel, spontan und kostengünstig ablaufen sollte. Wir haben uns deshalb die Frage gestellt: Ist es möglich, ein Besichtigungsvideo mit dem eigenen Smartphone zu drehen und wenn ja, was muss ich als Laie dabei beachten? Der Experte für Immobilienvideos Rico Vasquez von Gicoproduction gibt uns Antworten und zudem Tipps zu Themen wie Smartphone-Kameras, Stabilisierung und Schnitt-Apps. 

Welches Format nutze ich, wenn ich ein Besichtigungsvideo drehen möchte? Wie muss ich mein Handy halten?

"Das hängt davon ab, was wir machen möchten. Wenn wir beispielsweise eine Insta-Story drehen möchten, dann ist wichtig, dass wir das Handy hochkant halten. Wir müssen beachten, dass wir langsam durch die Räume gehen und wirklich Raum für Raum die Immobilie zeigen. Wichtig ist im Kopf zu behalten, dass wir dem Zuschauer die Wohnung so gut wie möglich zeigen wollen und er so viel wie möglich sehen kann. Wenn wir aber beispielsweise ein Video für YouTube oder für einen ganz normalen Post in unserem Instagram-Feed, dann empfehle ich Querformat. Wichtig bei einer Instagram-Story: Immer als Highlight speichern, damit das Video erhalten bleibt."

Was muss ich bezüglich Länge des Videos beachten?

"Auch hier gilt wieder: Was möchte ich damit machen? Wenn ich das Video als Story veröffentlichen möchte, dann muss ich beachten, dass ich nur Videos mit einer Länge von einer Minute auf einmal posten kann, die dann in 15 sekündige Storys aufgeteilt werden. Deswegen müsste ich - wenn ich ein Besichtigungsvideo als Story posten will - das Video in verschiedene Teile schneiden. Diese Teile dürfen dann jweils maximal eine Minute lang sein."

Was benötige ich, um das Video im Nachhinein noch zu schneiden und zu bearbeiten?

"Um das Video im Nachgang noch zu schneiden, gibt es bereits viele Apps, mit denen man die Videos bearbeiten kann. Dafür muss man kein Profi sein."

Was ist mit dem Thema Licht? Wie schaffe ich es, dass mein Licht angemessen ist?

"Einfach simpel denken und darauf achten, dass man das Besichtigungsvideo bei Tageslicht erstellt, also am besten vormittags drehen. Man benötigt dafür kein professionelles Equipment. Natürlich kann man sich zusätzliche Lichtquellen besorgen, um zu optimieren. Aber ich würde lieber darauf achten, das natürliche Licht zu nutzen."

Stichwort Stabilität: Benötige ich ein sog. Gimbal oder kann ich auch selbst etwas für ruhigere Kamerafahrten und Stabilität tun?

"Tatsächlich sind gerade in den neuen Handys häufig bereits Stabilisatoren eingebaut. Wichtig ist beim Filmen, sich langsam zu bewegen und dabei die Arme eng am Körper zu halten. Auch wenn man sich dabei komisch fühlt: Das Besichtigungserlebnis ist für den Zuschauer umso besser, wenn man langsam durch die Wohnung "schleicht" und keine abrupten Schwenks zur Seite, nach oben oder unten vornimmt. Je langsamer man sich bewegt, desto besser."

Checkliste Besichtigungsvideo: Das solltest Du beachten!

  • Hochformat für Instagram-Storys, Querformat für Posts oder andere Kanäle wie YouTube oder Facebook.
  • Bei gutem Tagslicht filmen, idealerweise morgens!
  • Schnittprogramme gibt es als App im AppStore, einfach mal durchschauen.
  • Für mehr Stabilität die Arme eng an den Körper klemmen und langsam durch die Wohnung "schleichen". 
  • Schnelle Schwenks und Bewegungen nach oben und unten vermeiden.

 

 

Ganzes Interview mit Rico ansehen

Das vollständige Interview mit Rico Vasquez zum Thema "Besichtigungen mit dem Smartphone filmen" findet Ihr auf unserem YouTube-Kanal. 

 ganzes Interview ansehen

Interessante Links

Und dann kam Corona: Baufinanzierung in Krisenzeiten
zwei Personen arbeiten im Home Office
Das Wohnen der Zukunft
Eine Person filmt eine Situation mit dem Handy
DNZ #LIVE