Direkt zum Inhalt

Neubauprojekte aktuell

Was passiert eigentlich aktuell mit lang geplanten Neubauprojekten und inwiefern hat die Corona-Krise Auswirkungen auf die Situationen auf Baustellen? DNZ #LIVE mit Jan Philip Werner von der Behrendt Gruppe in Hamburg. 

Moderne Küche in Neubauhaus

Pandemiepläne und Hygienemaßnahme halten Neubauprojekte stabil!

Dass sich Covid-19 auf alle Bereiche der Immobilienbranche auswirkt, steht außer Frage. Die Planung, Durchführung und Vermarktung von Neubauprojekten bleibt dabei nicht unberührt. Inwiefern man sich in einem Familienunternehmen den Herausforderungen von Hygienemaßnahmen, Digitalisierung und Kontaktsperre stellt und welche Tipps man als Kaufinteressent für Neubauwohnungen berücksichtigen sollte, beantwortet uns Jan Philip Werner von der Behrendt Gruppe in Hamburg. 

Interview mit Jan Philip Werner ansehen

Inwiefern verändert Corona bei der Behrendt Gruppe das Tagesgeschäft in Bezug auf Neubauprojekte?

Wir haben uns sehr rechtzeitig mit dem Virus Covid-19 beschäftigt. Wir haben zum einen eine Pandemieplanung auf Unternehmensebene, aber auch für jede einzelne Abteilung individuelle Pandemieplanungen. Hier bei mir im Vertrieb haben wir uns beispielsweise aufgeteilt in kleinere Teams und wechseln uns ab. Diese Pläne stellen wir unseren Partnern und Gewerknehmern zur Verfügung und stehen dort im aktiven Austausch. Natürlich sind auch wir deutlich digitaler geworden: Wir können dank unserer IT unser Tagesgeschäft weiter fortführen und gleichzeitig für unsere Kunden und Interessenten weiterhin über Social Media, das Telefon oder unsere Website jederzeit erreichbar sein. Wir nutzen natürlich auch digitale Meeting-Tools und können dadurch eine normale Verfügbarkeit gewährleisten. 

Ihr habt ja nicht nur die digitale Dienstleistung, Ihr baut ja. Wie verhält sich die Situation aktuell auf den Baustellen?

Also wir haben nirgends einen Baustopp zu verzeichnen. Wir haben entsprechende Hygiene-Maßnahmen auf den Baustellen eingeleitet wie beispielsweise fließendes Wasser. Es gibt nun richtige Toilettencontainer mit Abwasser und Zuwasser damit sich Handwerker und Bauleiter jederzeit die Hände waschen können. 

Angenommen, ich hätte jetzt Interesse an einer Eurer Neubauten, wie würde der Prozess weitergehen?

Die Beratung können wir ganz regulär über Tools wie Microsoft Teams oder Skype fortführen. Ansonsten können auf Anfrage natürlich Besichtigungen am Baugrundstück durchgeführt werden. Auch hier halten wir klare Vorsichtsmaßnahmen wie gängige Abstandsregelungen sowie Mundschutz ein und erwarten dies eben auch von unseren Kunden. Besichtigungen von Musterwohnungen machen wir noch - allerdings ohne öffentliche Termine, die werden in der momentanen Situation nur individuell vergeben um Menschenansammlungen zu vermeiden.

Inwieweit hat die aktuelle Situation Deiner Meinung nach Auswirkungen auf die Immobilienpreise? Siehst Du da einen Anstieg in Zukunft?

Die Nachfrage ist sicher zurückgegangen - das war aber zu erwarten. In Krisensituationen ziehen sich Menschen zurück, das ist normal. Wenn man sich aber Studien zum Nutzungsverhalten einzelner Interessenten ansiehst, dann beschäftigen sich die Leute immer noch mit Immobilien. Ich glaube persönlich, dass es etwa im Oktober ganz regulär weitergehen wird. Wir rechnen mit keiner Korrektur der Preise und gehen davon aus, dass die Preise für Neubauimmobilien stabil bleiben werden.

Projektiert Ihr aktuell auch neue Immobilien oder habt ihr da erstmal einen Stopp gemacht?

Ganz im Gegenteil, wir sind voll zugange. Wir haben gerade mit einem Projekt in Schenefeld sowie einem in der Sülldorfer Landstraße gestartet und haben auch für die nächsten Monate Folgeobjekte, für die wir in den Vertrieb gehen. 

Wir haben teilweise von Problemen bez. Baugenehmigungen erfahren. Konntet Ihr da Verlangsamungen in den Prozessen feststellen?

Wir spüren gerade besonders bei dem Thema Finanzierung Effekte - Finanzierungen dauern einfach gerade länger als sonst. Das ist aber sicherlich auch der Situation von Home Office & Co. geschuldet. Da muss man aktuell etwas mehr Geduld mitbringen.

Welche Tipps hättest du parat für Jemanden, der sich für Kaufimmobilien im Neubausegment interessiert?

Bei Neubauimmobilien sollten sich die Interessenten den Bauträger genau ansehen - wer steckt dahinter, handelt es um einen finanzstarken Unternehmer? Was hat der Bauherr in den vergangenen Jahren erstellt? Wenn möglich auch mal fertige Neubauprojekte des Bauträgers ansehen! Dann sollte man sich die Qualität des Produktes anschauen im Verhältnis zu den Kosten und natürlich nur das kaufen, was einem selbst gefällt. 

 

Über Jan Philip Werner und die Behrendt Gruppe

Jan Philip Werner ist seit über 12 Jahren in der Immobilienbranche tätig und leitet aktuell den Vertrieb in der Behrendt Gruppe. Das hanseatische Familienunternehmen hat bereits über 12000 Eigentumswohnungen in Hamburg gebaut, davon 3000 Mietwohnungen. Die Behrendt Gruppe beschäftigt sich vollumfänglich mit dem Thema Neubau - von Immobilien für die Eigennutzung bis zu Eigentumswohnungen oder Zinshäusern als Wertanlage.

 

Aktuelle Kaufimmobilien auf unserem Portal

Interessante Themen

Und dann kam Corona: Baufinanzierung in Krisenzeiten
Bild einer Finca mit Pool in ländlicher Gegend auf Mallorca
Immobilien auf Mallorca
zwei Personen arbeiten im Home Office
Das Wohnen der Zukunft