Direkt zum Inhalt
Finanzierung und Kauf

Staatliche Förderungen für den Hauskauf

Dein Traum von den eigenen vier Wänden rückt immer näher und Du planst bereits Deine Baufinanzierung? Wusstest Du, dass Du staatliche Förderungen beim Hausbau, Hauskauf oder sogar bei Sanierungsarbeiten in Anspruch nehmen kannst? Wir geben Dir einen Überblick!

Paar sitzt auf einem Sofa, davor ein Hund und eine Katze auf dem Schoß

Welche staatlichen Förderungen gibt es?

Egal ob Du gerade einen Hausbau planst, die Finanzierung für Deine zukünftige Eigentumswohnung in der Tasche hast oder Dein Eigenheim modernisieren möchtest - für all diese Investitionen existieren staatliche Maßnahmen zur Förderung oder Bezuschussung, die Du berücksichtigen solltest. Warum? Weil Du damit richtig Geld sparen kannst! Teilweise unterscheiden sich die Förderprogramme zudem noch in jedem Bundesland oder sogar auf Kommunenebene, auch dies sollte in Deine Überlegungen einbezogen werden. Wichtig bei allen staatlichen Förderungen für den Hausbau oder Hauskauf: Bitte vorher beantragen und rechtzeitig anmelden.

Um Dir einen Überblick über staatliche Zuschüsse, steuerliche Vergünstigungen oder günstige Zinsen bei Darlehen zu verschaffen, solltest Du also zuerst Deine Ausgangssituation prüfen und danach entscheiden ob eine Förderung zu Dir passt und wenn ja, welche. 

KfW-Förderung für energiebewussten Hausbau

Solltest Du den Kauf oder Bau eines Hauses für Deinen Eigenbedarf planen und dabei den Fokus auf besonders energieeffiziente Bauweise legen, dann könnte für Dich die staatliche Förderung der Kreditanstalt für Wiederaufbau (kurz: KfW) in Frage kommen. Die KfW ist eine staatliche Förderbank, deren Fokus auf zinsgünstige Darlehen sowie Bezuschussung von Baufinanzierungen bei besonders umweltbewussten Bau- bzw. Sanierungsprojekten liegt. Dafür hat die KfW eigene Energiestandards definiert (das sog. KfW-Effizienzhaus), die bescheinigen, dass Bauprojekte besonders energieeffizient umgesetzt wurden. Sofern das auf Deinen Hausbau oder Umbau Deines Hauses oder Deiner Wohnung zutrifft, kannst Du dafür ein Darlehen mit besonders günstigen Zinskonditionen bei der KfW beantragen. Die KfW bietet ebenfalls die entlastende Möglichkeit, in den ersten Jahren tilgungsfrei - also nur die Kreditzinsen - abzubezahlen.

 

Tipp: Baukindergeld für Familien!

Solltest Du Kinder unter 18 Jahren haben, kannst Du bei der KfW Baukindergeld beantragen. Weitere Informationen über die umfangreichen Förderprogramme der KfW findest Du hier.

 

BafA-Förderung für Bau mit erneuerbaren Energien

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BafA) vergibt für Immobilienbesitzer oder Immobilienkäufer, die sich für einen Bau bzw. einen Umbau ihres Hauses mit Fokus auf erneuerbaren Energien wie etwa Pelletheizungen oder Solaranlagen entscheiden, ebenfalls staatliche Förderungen. Besonders Hausbesitzern, die etwas ihre Heizungsanlage modernisieren, wird mit Bonuszahlungen oder Zuschüssen vom BafA unter die Arme gegriffen. Ersetzt Du also beispielsweise eine alte Ölheizung durch eine moderne Pelletheizung und sanierst den Schornstein, erhältst du laut BafA auf die förderfähigen Kosten 45 Prozent erstattet. Ein Energieberater kann Dir bei der Einsicht der Verodnungen beim BafA sowie bei der Antragsstellung behilflich sein.

Wohn-Riester-Förderung für Sparer

Riester-Rente ist Vielen bereits in Zusammenhang mit Altersvorsorge ein Begriff. Allerdings kannst Du die staatliche "Wohn-Riester"-Förderung auch in Bezug auf Deinen Hausbau oder Hauskauf nutzen. Hierbei gibt es diverse Möglichkeiten: Hast Du beispielsweise bereits einen Riester-Vertrag abgeschlossen und ein bestimmtes Riester-Vermögen angespart? Dann kannst Du dieses etwa für die Tilgung oder als Eigenkapital Deiner Baufinanzierung nutzen. Planst Du einen Immobilienkauf in der Zukunft, dann kannst Du Dein Erspartes etwa in einen Bausparvertrag fließen lassen. Alternativ kannst Du für Deine Eigenheimfinanzierung einen Riester-Vertrag aufnehmen um somit für Deinen Hausbau oder Wohnungskauf Tilgungsvorteile oder Zuschüsse bei der Finanzierung nutzen. 

Grob zusammengefasst:

  • Du zahlst jeden Monat in einen Riester-Vertrag ein
  • Der Staat bezuschusst Deine Zahlung
  • Das ersparte Geld kannst du z.B. in einen Bausparvertrag einzahlen
  • Das ersparte Riester-Geld kannst Du zur Tilgung Deines Darlehens nutzen
  • Die ersparte Summe ist ab dem Renteneintritt zu versteuern

 

Die Riester-Förderung beim Hauskauf oder Hausbau birgt Vor- und Nachteile. Ob sich diese Möglichkeit für Dich rentiert, hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab und sollte zwingend im Detail geprüft werden.

Regionale Förderung beim Hausbau

Ebenfalls auf Stadt- oder Kommunenebene kannst Du bei bestimmten Förderbanken regionale Darlehen, Vergünstigungen oder spezielle Förderungen für Dein Immobilienprojekt beantragen. Bedingungen und Voraussetzungen unterscheiden sich in den einzelnen Bundesländern, meistens sind jedoch Faktoren wie Einkommensgrenzen, Alter und Anzahl der Kinder und vor allem Eigennutzung der Immobilie maßgeblich. Generell stehen auch bei regionalen Förderungsprogrammen die Punkte Hauskauf und Hausbau für Familien als auch energieeffizientes Bauen und Sanieren im Mittelpunkt. Im Bundesland Hamburg ist die Hamburgische Investitions- und Förderbank (IFB Hamburg) mit eigenen Maßnahmen für die staatliche Förderung beim Hauskauf zuständig.

 

Kommunale oder kirchliche Förderung 

Auch auf Ebene von Städten, und Gemeinden werden bestimmte Gesichtspunkte wie Familienförderung beim Hausbau und Hauskauf unter Umständen gefördert. Dabei kann es sich um zinsgünstige Darlehen, Zuschüsse oder Ermäßigungen bei staatlichen Einrichtungen (wie etwa Kindergartenkosten oder ähnliches) handeln. Ebenfalls Kirchen bieten Fördermöglichkeiten beim Immobilienkauf oder Hausbau an. Hier lohnt es sich, direkt bei der Stadt oder der Landeskirche nachzuhaken. Gerade bei städtischen Förderungen ist es ratsam, zu Beginn eines Jahres die Fördertöpfe anzufragen, weil dann das Jahresbudget noch verfügbar ist!

Weitere Artikel zum Thema Finanzierung

Eine Person tippt auf ein Macbook
Ratgeber: Baufinanzierung und Tilgung
Das kostet Dich ein Kredit
Wie viel Haus kann ich mir leisten?